FSME (Zecken-Schutzimpfung)

Was ist FSME?

Die Abkürzung FSME steht für Frühsommer-Meningoencephalitis. Das ist eine Entzündung von Gehirn und Gehirnhaut. Die Erkrankung beginnt mit Beschwerden wie bei einer Grippe und bessert sich zuerst wieder. Nach etwa 7 Tagen kommt es zu hohem Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Nacken-Steifigkeit und manchmal auch Lähmungen. Oft bleiben dauerhafte Schäden zurück, und in einigen Fällen endet die Krankheit tödlich.

Es gibt keine Behandlung der FSME selbst, nur die Beschwerden können gelindert werden.

Das FSME-Virus wird meist von Zecken bei einem Stich auf Menschen übertragen. Das Virus kommt in ganz Österreich, aber auch in anderen Ländern Mittel- und Osteuropas vor. Vom Stich der infizierten Zecke bis zur Erkrankung dauert es 2 bis 28 Tage. FSME wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen.

Die FSME-Impfung bietet einen guten Schutz gegen die Erkrankung. Der Biss einer Zecke kann auch zu Borreliose führen; gegen diese Krankheit gibt es keine Impfung, aber gute Behandlungs-Möglichkeiten mit Antibiotika. Wenn man im Freien in der Nähe von Sträuchern und hohem Gras war, sollte ein „Zecken-Check“ erfolgen. Entfernen Sie Zecken rasch! Fassen Sie die Zecke mit einer Pinzette knapp über der Haut und ziehen Sie die Zecke langsam und gerade heraus, ohne sie zu quetschen.

Impf-Empfehlungen für Kinder

Der Österreichische Impf-Plan empfiehlt die FSME-Impfung für Kinder ab dem 1. Geburtstag. Die Impfung muss allerdings selbst bezahlt werden. Die Krankenkassen zahlen einen kleinen Zuschuss.

Impf-Schema

1. Impfung: ab dem 1. Geburtstag
2. Impfung: 4 Wochen nach der 1. Impfung
3. Impfung: 5 – 12 oder 9 – 12 Monate nach der 2. Impfung – je nach Impfstoff

1. Auffrischungs-Impfung: 3 Jahre nach der 3. Impfung
Weitere Auffrischungs-Impfungen: alle 5 Jahre

Impf-Empfehlungen für Erwachsene

1. Impfung: jederzeit
2. Impfung: 4 Wochen nach der 1. Impfung
3. Impfung: 5 – 12 oder 9 – 12 Monate nach der 2. Impfung – je nach Impfstoff

Wenn der Impfschutz besonders schnell erfolgen soll, gibt es auch ein Schnell-Immunisierungs-Schema mit kürzeren Abständen.

1. Auffrischungs-Impfung: 3 Jahre nach der 3. Impfung
Weitere Auffrischungs-Impfungen:
• alle 5 Jahre (Personen bis 60 Jahre)
• alle 3 Jahre (Personen ab 60 Jahre)

Die Schutzwirkung beginnt ca. 2 Wochen nach der 2. Impfung. Der Impfschutz beträgt fast 100 %.

Informationen und Beratung

Sie wurden noch nie gegen FSME geimpft? Oder schon längere Zeit nicht geimpft? Sie finden Ihren Impf-Pass nicht mehr?

Wir beraten Sie gerne persönlich, welche Impfungen für Sie sinnvoll sind!

Buchen Sie online einen Termin oder vereinbaren Sie einen Termin telefonisch beim Impfservice der Stadt Wien unter: Tel. +43 1 4000 – 8015